Viel Spaß und Freude beim Videoprojekt

Neues Jahr, neues Lehrjahr und neues Videoprojekt. Mit viel Spaß und Freude haben wir Azubis aus dem 2. Lehrjahr diese Herausforderung angenommen und umgesetzt. Dabei hieß es die ganze Zeit: Teamarbeit.

Natürlich musste zuerst einmal ein Thema gefunden werden. Dies klingt leichter als getan. Kaum war das Thema gefunden und abgestimmt, ging es an die Skripterstellung. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir die Skriptarbeit größtenteils online bewältigen.

Was ist LiveContract und was bedeutet Onlineberatung? Was ist wichtig und wie können wir das überhaupt umsetzen? – Das waren unsere Hauptfragen bei der Erstellung des Videoskriptes. Auch die Rollenverteilung und der Drehort spielten bei der Vorbereitung eine wichtige Rolle.

Nach der Vorbereitungsphase ging es dann in die Durchführungsphase. Erster Kontakt zu einem Kamerateam wurde aufgenommen. Doch immer wieder kam uns „Corona“ in die Quere. So haben wir uns in Absprache mit der Marketingabteilung dafür entschieden, das ganze Projekt weiterhin selbstständig durchzuführen und zu beenden.

Die Durchführung: Wir als Regisseure, Kamerateam und Schauspieler

Am Tag des Videodrehs hatten wir drei Kameras, ein Mikrofon, ein Stativ, einen Drehort und uns – als Schauspieler. Jeder hatte seinen Text, mancher etwas mehr, andere weniger. Und nein, man schaltet nicht einfach die Kamera an und spielt. Es gab sehr viele Abbrüche und Outtakes. So ging beispielsweise die falsche Person ans Telefon oder es wurde einfach nur gelacht. Manchmal kam es auch zu komischen Versprechern oder Stimmen im Hintergrund, die da eigentlich nicht sein sollten. Und genau das machte den Dreh zu dem größten Spaß an dem Projekt.

Nach dem Dreh heißt es Nacharbeit

Nachdem die letzte Szene abgedreht war, fühlten sich alle zufrieden mit dem Tag. Doch ein Endergebnis fehlte noch. Denn jetzt ging es an die Nacharbeit. Als Gruppe mussten wir uns nun für die besten Szenen entscheiden und beginnen, diese in eine Reihenfolge zu bringen. Als Hilfe diente uns dafür unser Skript. Dies machte den Schnitt einfacher.

Herzlicher Dank an unsere Unterstützer

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben. Dieser Dank gilt vor allem unserem Ausbilder Herrn Kraft, sowie unserem Bezirksdirektionsleiter aus Halle, Herrn Lubke, welcher auch eine kleine Szene als Schauspieler in unserem Video eingenommen hat, und der Marketingabteilung. Ebenso den Agenturleitern, bei denen wir aktuell im 2. Lehrjahr sind. Und einen großen Dank auch an Thomas Morch, unserem Agenturleiter aus Bitterfeld, für die Möglichkeit, in seiner Geschäftsstelle einen ganzen Tag lang drehen zu dürfen. Herzlichen Dank – ohne Sie wäre das Projekt und der Dreh nicht zu einem solchen Ergebnis gekommen.

gemeinschaftlich verfasst vom Azubi-Jahrgang 2019

Bildnachweis:
Titelbild: Svenja Grempler
Textbild: Max Schumann