Mit Sicherheit durch die kalte Jahreszeit

Die kalte Jahreszeit lässt sich am besten im Haus vor einem Kamin aushalten, doch die meisten von uns müssen, um zur Arbeit zu gelangen, das Haus verlassen. Und da kann die kalte Jahreszeit anstrengend und gefährlich werden, sowohl zu Fuß, als auch mit dem Rad oder mit dem Auto. Um Verkehrsteilnehmer*innen ein wenig Sicherheit dafür zu geben, bietet die ÖSA Fahrsicherheitstrainings an.

Aber wer darf daran teilnehmen und wo findet das eigentlich statt?

Sicherheit bekommt man natürlich nicht, wenn man sich auf den laufenden Straßenverkehr konzentrieren muss. Daher finden die Fahrsicherheitstrainings auf der Kartbahn „Harzring“ in Reinstedt (in der Nähe von Aschersleben) statt. Teilnehmen daran darf jeder ÖSA-Kfz-Kunde. Die ÖSA Versicherungen lassen als Arbeitsgeber auch alle Auszubildenden an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen. Das Fahrsicherheitstraining ist dabei natürlich für alle kostenfrei nutzbar. Die ÖSA übernimmt dabei die Vollkaskoversicherung für alle teilnehmenden Fahrzeuge während des gesamten Trainings.

Wie kann ich mir solch einen Tag beim Fahrsicherheitstraining vorstellen?

Wichtig ist, dass man den ganzen Tag dafür einplant. Um 9.00 Uhr beginnt das Fahrsicherheitstraining mit einer kleinen Kennlernrunde und der Theorie – wie in der Fahrschule 😉 Zu diesem Zeitpunkt wird auch diskutiert, wie man eine Gefahrenbremsung ausführt. Na, wisst ihr es auf Anhieb? Doch wenn man das überstanden hat, geht es endlich ins Auto und auf die Rennstrecke. Am Anfang war es recht harmlos – eine einfache Gefahrenbremsung auf gerader Strecke, zunächst einmal auf trockenem Untergrund. Später wird das Niveau dann deutlich gesteigert und die Strecke geflutet.
So bekommt man den erweiterten Bremsweg seines eigenen Fahrzeuges verdeutlicht. Natürlich lauern auf der Straße noch viele weitere Gefahren. Unter anderem zum Beispiel Glatteis, Aquaplaning oder weitere Verkehrsteilnehmer, die unvorhergesehen auftauchen. Für all diese Fälle stehen natürlich Simulationen an, die einem den Einfluss von zunächst einmal gering erscheinenden Geschwindigkeiten verdeutlichen.
Um das ganze etwas aufzulockern, findet in der Mittagspause ein Quiz über das Wissen aus der Fahrschule statt, bei dem es am Ende tolle Preise zu gewinnen gibt. Zum Ausklang darf die Rennstrecke dann noch einmal genutzt werden, diesmal jedoch mit dem Go-Kart.

Du hast Interesse am Fahrsicherheitstraining? Dann wende dich am besten an deine persönliche ÖSA-Vertretung!

gemeinschaftlich verfasst vom Azubi-Jahrgang 2019

Titelbild: © Daniel Hohlfeld – stock.adobe.com