Au Backe! Wenn Urlaub beim Arzt endet

Das will man nun wirklich nicht: Kaum am Urlaubsort angekommen, beginnen die Zahnschmerzen. Sie klopfen erst im oberen linken Backenzahn und machen sich allmählich im ganzen Kiefer breit. Die Sonnenwärme tut ihr übriges, damit das Pochen bald unerträglich wird. Während andere am Strand brutzeln, sucht der Geplagte jetzt nach einem Zahnarzt. Innerhalb von Deutschland ist das wahrscheinlich kein Problem. Aber im Ausland?

Die deutschen Krankenkassen erstatten häufig nur einen Teil der Arztkosten – so viel, wie die Behandlung in Deutschland gekostet hätte. Und das gilt auch nur im EU-Raum und in Ländern, mit denen es entsprechende Abkommen gibt. Den „Rest“ muss der Patient selbst bezahlen, in der Regel sofort in der Arztpraxis. Die Zahnarztrechnung könnten die meisten zwar „verschmerzen“, wenn es sich nur um eine schmerzstillende Behandlung und die eventuell verordnete Arznei handelt. Bei  einer Wurzelbehandlung wird es schon teurer.

Nur die Zähne? Das fragt der Zimmernachbar im Hotel, dessen Frau wegen einer in südlichen Urlaubsländern leider gar nicht so seltenen Durchfallerkrankung zwei Tage in einem privaten Krankenhaus liegen musste. Auch ihr wurde anschließend die Rechnung vorgelegt. Der Geldbetrag hätte für einen weiteren kleinen Urlaub ausgereicht.

Aus den Ferien zurück, wissen dann einige Kollegen noch dramatischere Fälle von Urlaubspech beizusteuern: den Knochenbruch des Gipfelstürmers, der von der Bergrettung geborgen und ins örtliche Krankenhaus geflogen werden musste.  Oder den Herzinfarkt des Dschungel-Touristen, der anschließend eine auf der Urlaubsinsel nicht mögliche schnelle By-Pass-Operation benötigte und deshalb mit einem Ambulanz-Jet nach Deutschland zurückgebracht werden muss.

Schauergeschichten? In jedem Reisebüro können die Mitarbeiter von solchen Fällen erzählen. Aber jeder Reisende kann vorsorgen: mit einer Auslandskrankenversicherung. Sie ist preiswert und deckt die meisten Kosten ab: für Arzt und Krankenhaus, Medikamente und wenn bei Unfall oder Krankheit ein Krankenrücktransport nach Deutschland medizinisch erforderlich und sinnvoll ist.

Vielreisende können die Auslandskrankenversicherung für immer ein ganzes Jahr abschließen.

Foto: © sitthiphong / Fotolia